Direkt zum Inhalt springen
Petra Wegener, Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V., und Christian Wiegand, Geschäftsführer des Naturparks Weserbergland freuen sich über die erneute Zertifizierung des Weserbergland-Wegs als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“
Petra Wegener, Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V., und Christian Wiegand, Geschäftsführer des Naturparks Weserbergland freuen sich über die erneute Zertifizierung des Weserbergland-Wegs als „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“

Pressemitteilung -

Weserbergland-Weg erneut als Qualitätsweg Wanderbares Deutschland ausgezeichnet / Dritte Nachzertifizierung im diesjährigen Jubiläumsjahr

Pünktlich zur Wandersaison 2022 wurde dem Weserbergland-Weg vom Deutschen Wanderverband erneut ausgezeichnete Qualität bescheinigt. Das Zertifikat „Qualitätsweg Wanderbares Deutschland“ zeichnet Wege mit einem hohen Niveau an Wanderqualität mit abwechslungsreichen Landschaften, verlässlichen Markierungen und naturbelassenem Untergrund aus - für den Weserbergland-Weg jetzt bereits zum dritten Mal!

Erstmals erhielt der Weserbergland-Weg im September 2012 das begehrte Zertifikat. Im Drei-Jahres-Rhythmus folgten dann die Re-Zertifizierungen mit der jetzt erfolgreichen dritten Nachzertifizierung. Bei einer virtuellen Zertifizierungsveranstaltung wurden allen Wegen die Auszeichnungen vom Deutschen Wanderverband im Februar online überreicht, und jetzt ist die begehrte Urkunde in der Region eingetroffen. „Wir freuen uns sehr, dass wir das Zertifikat erneut erhalten haben,“ erklärt Petra Wegener, Geschäftsführerin des Weserbergland Tourismus e.V. „als Premiumweg gilt der Weserbergland-Weg als Leitprodukt zum Wandern bei uns in der Region“. Der Weserbergland-Weg führt dabei auf 225 Streckenkilometern von Hann. Münden im Süden bis Porta Westfalica im Norden. Vorbei an Schlössern und Burgen, kleinen Fachwerkstädtchen und einmaligen Naturschauspielen wird die Sehnsucht nach unverfälschter Natur gestillt.

Aufgeteilt ist der Fernwanderweg insgesamt in 13 Etappen, die individuell und auch auf kurzen Strecken erwandert werden können. „Um den Wanderweg in einem guten Zustand zu halten, ist insbesondere die kontinuierliche Arbeit der ehrenamtlichen Wegepaten für die Instandhaltung wichtig,“ erklärt Christian Wiegand, Geschäftsführer vom Naturpark Weserbergland und Projektträger des Weserbergland-Wegs, „hierzu wird beispielsweise zweimal im Jahr die Strecke abgegangen, die Wege-Markierungszeichen werden überprüft und erneuert sowie Schäden gemeldet, um diese zu beheben und den Wanderern damit immer optimale Wandervoraussetzungen zu bieten“.

Weitere Informationen zum Weserbergland-Weg sind beim Weserbergland Tourismus e.V. unter der Telefonnummer 05151/93000 oder im Internet unter www.weserberglandweg.de erhältlich. (2.267 Zeichen)

Themen

Kategorien


Über den Weserbergland Tourismus e.V.

Der regionale Tourismusverband bündelt die Vielfalt der Informationen, Angebote und Inhalte der Reiseregion Weserbergland für die nationale und internationale Vermarktung. Radfahren, Wandern und der Kulturtourismus mit der Marke "Historisches Weserbergland" sind die Themenschwerpunkte. Die Region erstreckt sich über die drei Bundesländer Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Hessen von Hann. Münden im Süden und Porta Westfalica im Norden.

Pressekontakt

Jessica Dolle

Jessica Dolle

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit +49 (0) 5151/930050

Wer sind wir:

Der Weserbergland Tourismus e.V. ist ein regionaler Tourismusverband, der die Aufgabe hat, die Vielfalt der Informationen, Angebote und Inhalte von 40 Orten zu bündeln und unter der Dachmarke Weserbergland touristisch national und international zu positionieren. Zu den Aufgaben des Weserbergland Tourismus e.V. gehören unter anderem Konzeption und Produktentwicklung, Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Verkaufsförderung, Produktpolitik, Marktforschung und Mitgliederbetreuung. Der Weserbergland Tourismus e.V. wurde bereits 1902 gegründet und Mitglieder sind neben den vier Landkreisen Hameln-Pyrmont, Holzminden, Northeim und Schaumburg unter anderem verschiedene Städte und Gemeinden, Heilbäder sowie sonstige Mitglieder zwischen Hann. Münden und Porta Westfalica.